Um die Webseite optimal gestalten und verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Voraussetzung für die Verwendung von Cookies ist Ihr ausdrückliches Einverständnis. Dieses können Sie durch anklicken und Aktivierung des "Einverstanden-Buttons" erklären. Ihr Einverständnis können Sie jederzeit in unserer Daten­schutz­erklärung widerrufen. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Daten­schutz­erklärung. Ohne Zustimmung kann es zu Beeinträchtigungen im Benutzererlebnis auf der Website kommen.

Im Zeitraum vom 21.11.2018 bis 18.01.2019 findet die Jahresablesung statt.

Elektroniker/-in für Betriebstechnik

Als Elektroniker/-in für Betriebstechnik bist Du in der Stromversorgung tätig, wobei der Arbeitsplatz nicht immer nur in Gebäuden ist, sondern auch im Freien sein kann. Zu den klassischen Aufgaben gehört:

  • das Verlegen von Stromleitungen und /-kabel
  • Montagearbeiten an elektrischen Anlagen


Tätigkeiten und späteres Aufgaben-/Einsatzgebiet:

Das Aufgabenfeld ist breit gefächert. Dazu gehören der Bau und die Wartung von elektrischen Anlagen für die Stromversorgung, samt der Installation von Verteiler-, Schalt-, Steuer-, Regel- und Meldeeinrichtungen. Regelmäßig führst Du auch Mess- und Prüfarbeiten an elektrischen Systemen durch. Mit Deinen erworbenen Kenntnissen erfolgt der Einsatz als Facharbeiter/-in im gesamten Versorgungsgebiet des Unternehmens. 

Beispiele aus verschiedenen Bereichen:

  • Betrieb Netze/Anlagen Kommunikation - Austausch elektronischer Komponenten
  • Elektrolehrwerkstatt - Aufbau einer Motorschaltung
  • Elektrotechnik - Geräte- oder Installationsprüfung
  • Netze Strom - Kabelzug oder Muffenmontage im Graben
  • Straßenbeleuchtung - Anschlussarbeiten am Leuchtenmast
  • Umspannwerke - Schaltanlage reinigen und prüfen
  • Zählerservice - Zählerauswechslung oder Zählerfernauslesung 

Ausbildungsdauer:

  • 3,5 Jahre


Schulsystem:

  • Duale Ausbildung
  • Teilzeitunterricht an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule in Reutlingen


Voraussetzung:

  • Guter Hauptschulabschluss (oder vergleichbare bzw. höherwertige Qualifikation)
  • Handwerkliches Geschick
  • Logisches Denkvermögen


Zukunftsperspektiven
Weiterbildung zum/zur:

  • Meister/-in
  • Techniker/-in
  • Bachelor
  • Master