Wir geben die Umsatz- bzw. Mehrwertsteuersenkung von 19% auf 16% 1zu1 weiter!
Alle Preisauszeichnungen (mit inkludiertem Steuersatz 19% bzw. 7%) reduzieren sich während des Leistungszeitraumes vom 01.07.2020 - 31.12.2020 um den jeweils reduzierten Steuersatz.*)

 

*) Hinweis: für die Anwendung des reduzierten Steuersatzes kommt es darauf an, wann die Leistung ausgeführt wird. Deshalb kann es sein, dass z.B. bei Rechnungen mit unterschiedlichen Leistungszeiträumen die Rechnung jeweils in Bezug auf die MwSt. aufgeteilt werden muss.

Aktuelle Pressemeldungen

Kurzschluss durch Bauarbeiten löst Stromausfall im Stadtgebiet Reutlingen aus

Am Freitag 31.07.2020 kam es gegen 11.06 Uhr zu einer Stromunterbrechung in der Reutlinger Innenstadt. Betroffen war insbesondere die Altstadt, die Glaserstraße, Katharinenstraße und Hofstattstraße.

Ursache für die Stromunterbrechung war ein Kurzschluss, der durch die Beschädigung eines Mittelspannungskabels und mehrerer Niederspannungskabel durch eine Baufirma ausgelöst wurde. Die Firma hatte am Rande des Katharinenhofs Bohrarbeiten durchgeführt und dabei die Kabeltrasse abgetrennt.

Nach einer ersten Lokalisierung konnte die FairNetz GmbH um 11.44 Uhr durch Umschaltungen das betroffene Mittelspannungskabel (10 KV-Netz) wieder zuschalten. Damit waren die meisten der betroffenen Kunden wieder versorgt.

In der Folge des Stromausfalls waren aber auch die Ampelanlagen im Stadtgebiet, der Scheibengipfeltunnel und viele andere Einrichtungen betroffen. Die Brandmeldeanlage einer Firma hatte durch den Stromausfall ausgelöst, weitere Anlagen gingen in Störung. Ebenso fiel der Notruf 112 aus. Auch die Alarmierungseinrichtung der Integrierten Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst in der Reutlinger Feuerwache waren betroffen.

Die Feuerwehr aktivierte ihren Führungsstab, ließ eine Warnmeldung über die WarnApp NINA vom Lagezentrum des Innenministeriums auslösen. Gleichzeit wurden die Informationen über den Notrufausfall über die Internetseiten der Stadt, der FairNetz und der Feuerwehr veröffentlicht.

Dienstfreie Kräfte der Integrierten Leitstelle und aller Abteilungen der Feuerwehr Reutlingen wurden in Alarmbereitschaft versetzt, die Notalarmierungseinrichtungen im Katastrophenschutzzentrum in Pfullingen und im Feuerwehrhaus Pfullingen in Betrieb genommen. Verbindungsbeamte wurden zum Führungs- und Lagezentrum der Polizei und der FairNetz – Netzleitstelle entsandt.

Aufgrund des Stromausfalles kam es auch zur Sperrung des Scheibengipfeltunnels. Aus diesem Grund wurde über das Städtische Tiefbauamt die Umweltspur in der Stadt aufgehoben und die Einlass- und Auslasssteuerungen der Ampelanlagen angepasst

Nach rund 2 Stunden konnte die Integrierten Leitstelle wieder weitgehend in den Normalbetrieb gehen. Die Reparaturmaßnahmen durch die FairNetz GmbH dauern weiterhin an. Die beschädigten Kabel sollen heute noch repariert werden.

Insgesamt waren rund 140 Einsatzkräfte bei der Feuerwehr Reutlingen, des DRK-Kreisverbandes Reutlingen und der Integrierten Leitstelle im Einsatz. Seiten der FairNetz waren zur Beseitigung der Störungen rund 25 Mitarbeiter eingesetzt.

Zudem waren alle Kommandanten der Feuerwehren im Landkreis alarmiert.  

Herr Oberbürgermeister Thomas Keck sowie Bürgermeister Kreher, Erster Landesbeamter Stehde sowie der Bezirksbrandmeister und Landesbranddirektor wurden ständig über die Lage informiert.